7 Vorteile von virtuellem Homestaging für den Immobilienverkauf

Virtuelles Homestaging ist das glänzende neue Marketinginstrument, das in der Immobilienbranche für Aufsehen sorgt. Schließlich ist diese zu 100 % digitale Lösung eine kostengünstige Alternative zum eigentlichen Home Staging.

Bei großen Portfolios in Mehrfamilienhäusern hat sich gezeigt, dass die virtuelle Inszenierung das Prozedere der Vermarktung verändert. Dennoch gibt es in der Branche viele Missverständnisse und Mythen über virtuelle Bilder. Aus diesem Grund haben wir die neuesten virtuellen Staging-Statistiken (aus den USA) zusammengestellt, die dir helfen werden, diese Alternative zum traditionellen Home Staging neu zu überdenken.

  • Kosten senken

  • Objekte schneller vermarkten

  • Kunden sind begeistert

  • Fotorealistisch

1. Virtuelles Homestaging kann die Kosten für die Inszenierung um bis zu 97% reduzieren

Unseren eigenen Berechnungen zufolge kann ein traditionelles Home Staging zwischen 1.000-5.000€ für ein Haus kosten. Bei Mehrfamilienhäusern der gehobenen Kategorie kann diese Zahl bis zu 30.000€ für eine einzelne Wohneinheit erreichen. Virtuell inszenierte Fotos kosten bei uns ab 350€ für 100qm und 3 Stilwelten.

Die Kosten für das traditionelle Home Staging beinhalten Beratung, die Zusammenarbeit mit einem Innenarchitekten und die Miete von hochwertigen Möbeln (manchmal eine ziemlich hohe monatliche Zahlung). Wenn man bedenkt, dass du bis zu 30.000€ für ein Premium Home Staging für eine Luxuswohnung ausgibst, kannst du diese Kosten mit ganz wenig Aufwand um fast 100% reduzieren. Alles was du dafür tun musst ist uns ein paar Fotos und Maße der Immobilie zu schicken. Mit diesen Informationen können wir gegen eine einmalige Gebühr von 350€ (pro 100 qm) deine Immobilie in 3 unterschiedlichen Stilen einrichten.

2. Virtuelles Homestaging kann dabei helfen, Immobilien für mehr Geld zu vermieten 

In einer 2018 durchgeführten Umfrage zum Thema Home Staging in den USA wurden 68% der Häuser für 9% mehr Geld verkauft.

Wenn man bedenkt, dass virtuelle Inszenierungen auch Geld sparen, ist der Return on Investment viel höher als bei traditionellen Inszenierungen. Ganz zu schweigen davon, dass Objekte der Klassen B und C mit hochwertigen Möbeln inszeniert werden können, die zu 100% digital sind, und das zu wesentlich geringeren Kosten führt, was die Mietpreise in die Höhe treibt.

3. Virtuelles Homestaging kann zu 100% fotorealistisch aussehen

Ein häufiges Missverständnis über virtuelle Inszenierungen ist, dass sie gefälscht oder täuschend aussehen können. Tatsächlich nutzen wir eine Technologie, welche die virtuellen Bilder nicht von echten Fotos unterscheiden lässt. Unsere Kunden sind begeistert und die Fotos sprechen für sich.

4. 81% der Interessenten können sich durch virtuelles Homestaging besser vorstellen, wie ihr zukünftiges Haus aussieht

Nach Angaben der National Association of Realtors sind 81% der Käufer in der Lage, sich einen Raum, der eingerichtet ist als ihr nächstes Zuhause vorstellen können.

Das Problem? Viele Immobilien, die zum Verkauf oder zur Miete angeboten werden, werden wegen der damit verbundenen hohen Kosten überhaupt nicht inszeniert. Ganz zu schweigen davon, dass es im Internet zahlreiche Immobilien mit leeren Flächen gibt.

Natürlich mag niemand einen kalten und leeren Raum. Wunderschön inszenierte Häuser helfen den Interessenten, sich selbst im Raum zu sehen.

5. Objekte schneller vermarkten mit virtuellem Homestaging

Laut dem Hypothekenbericht erhalten Fotos mit eingerichteten Immobilien auf Inserat-Websites mehr Aufrufe. Sie werden 73% schneller vermarktet als Immobilien, die nicht eingerichtet sind.

Und es ist nicht schwer zu verstehen, warum: Die Interessenten genießen es, zu sehen, wie ihr neues Zuhause aussehen könnte, anstatt eine leere Wohnung zu betrachten.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

6. Virtuelles Homestaging bietet 100% kreative Freiheiten

Im Gegensatz zum traditionellen Home Staging erlaubt das virtuelle Homestaging Verkäufern oder Managementgesellschaften die Freiheit, Bilder so zu inszenieren, wie sie wollen. Home Staging erfordert einen Innenarchitekten, der oft den Prozess der Inszenierung für das beste Erscheinungsbild berät und übernimmt.

Bei der virtuellen Inszenierung gestalten die 3D-Künstler den Raum so, wie es der Kunde wünscht. Der Kunde kann die 100%ige Kontrolle übernehmen oder den 3D-Künstlern einen Teil der kreativen Freiheit überlassen und sich auf ihr bestes Urteil über das Design verlassen.

Wir gestalten einen Raum in 3 unterschiedlichen Stilwelten für dich. So ist bestimmt für jeden deiner Kunden etwas dabei.

7. Die meisten Menschen fällen innerhalb von 7-10 Sekunden nach der Besichtigung ein Urteil über eine Immobilie

Und schließlich, und wahrscheinlich eine der wichtigsten Statistiken: Immobilienbesitzer haben nur sieben Sekunden Zeit, um einen großartigen ersten Eindruck zu hinterlassen. Leere Bilder machen auf den ersten Blick nicht so viel Eindruck wie inszenierte Bilder.

Zum einen zieht ein leerer Raum nicht wirklich Aufmerksamkeit auf sich. Ein schön dekorierter Raum hingehend ist verlockend und interessant anzusehen. Immobilien interessieren Interessenten eher, wenn sie schön eingerichtet sind.

Mach diese Statistiken zu deinem Vorteil und nutze virtuelles Homestaging

Mit diesen Fakten und Zahlen zum virtuellen Homestaging ist es nicht schwer zu verstehen, warum so viele Immobilienmakler sich der Technologie zuwenden. Da immer mehr Unternehmen virtuelle Inszenierungen in ihre Marketingpläne aufnehmen, ist es wichtig, im Trend zu bleiben und einzigartige digitale Inhalte anzubieten, damit sich deine Immobilie von der Masse abhebt.

Jetzt ausprobieren!

Wir richten einer deiner Räume zum Sonderpreis für dich ein. Erlebe selbst, wie gut es funktioniert.

Weitere interessante Blogbeiträge

Kontakt

Kontaktiere uns unter
 0160 9947 9519
info@davea.com
oder nutze unser Kontaktformular.


2020-10-20T09:18:52+02:00