Büromöbel von Dauphin bei DAVEA kaufen

Wir sind offizieller Händler von Dauphin. Fast alle Bilder, die wir virtuell bearbeiten, richten wir mit Möbeln von Dauphin ein. In diesem Beitrag erfährst du etwas zum Hintergrund dieser Zusammenarbeit.

Dauphin – Hintergrund

Mit 23 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften im In- und Ausland sowie zahlreichen Lizenznehmern und Vertretungen in 81 Ländern ist die Dauphin-Gruppe einer der führenden Bürositzmöbelhersteller im europäischen Raum.

dauphin_logo

Foto: Dauphin

Daten & Fakten

  • 1968 Gründung Dauphin
  • 23 Produktions- und Vertriebsgesellschaften im In- und Ausland
  • 2000 Stühle pro Tag (1500 in Hoffenhausen)
  • 81 Länder- bzw. Lizenznehmer-Vertretungen
  • 733 Mitarbeiter weltweit
  • 130,01 Mio. € konsolidierter Umsatz 2019
  • 33,6% Exportanteil (2019; aus konsolidiertem Gesamtumsatz)

Die Anfänge

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1968. Der Gründer Friedrich-Wilhelm Dauphin war für eine englische Unternehmensberatung tätig und führte für diese eine Marktanalyse der deutschen Evertaut-Niederlassung durch. Herr Dauphin sah diese sehr erfolgsversprechend, jedoch war der Auftraggeber Evertaut (englischer Büromöbelhersteller) nicht überzeugt. Daher entschloss sich Herr Dauphin kurzerhand selbst die deutsche Niederlassung zu kaufen. Noch 1968 startete er mit dem Vertrieb und Import der Stühle. Zwei Jahre später wurde die Firma in „Friedrich-W. Dauphin, Alleinimporteur Evertaut International“ umbenannt.

Neuer Hauptsitz

Nachdem das Unternehmen für kurze Zeit in Oberroden bei Frankfurt „untergekommen“ ist, wurde der Hauptsitz im Jahre 1973 nach Offenhausen verlegt. Das Dorf liegt zwischen Altdorf und Hersbruck bei Nürnberg. Dort baute man das erste eigene Werk, welches im Laufe der Jahre immer erweitert wurde.

Dachgesellschaft „Dauphin office interiors GmbH & Co. KG“

Seit 1992 ist das Familienunternehmen unter dem Dach der Holding angesiedelt. Zusätzlich zur Marke Dauphin gibt es seit den 90er Jahren noch zwei weitere Stuhlfirmen in der Holding: Trendoffice und die Züco Bürositzmöbel AG. Durch drei eigenständige Markenauftritte ist die Dauphin-Gruppe im Büro- und Objekte-Stuhlbereich fest etabliert. Außerdem hat man durch das Tochterunternehmen „Bosse“ die Möglichkeit Büro-Komplettlösungen anzubieten.

Beispiele virtuell eingerichteter Räume:

Dauphin HumanDesign Group (DHDG)

Im Herbst 2002 gründete man die Dauphin HumanDesign Group. Man bündelte die Ressourcen, um dem Kunden eine Komplettlösung für den gesamten Office- und Objekt-Bereich anbieten zu können. Den Mittelpunkt machen die hochwertigen Stuhlprogramme von Dauphin, Züco und Trendoffice. Dauphin sagt: „Der Arbeitsplatz ist keine Einzelteilesammlung, sondern muss eine harmonische Einheit bilden.“

Dauphin Home

Seit 2010 ist die Dauphin-Gruppe auch im Home&Living Bereich aktiv. Bosse und Züco stellen dafür hochwertige Kollektionen her. Auf der imm cologne 2010 wurde der neue Bereich zum ersten Mal vorgestellt. Der neue Name „Dauphin Home“ steht für „moderne Wohnlösungen, die unaufdringlich und flexibel jeder Lebens- und Raumsituation gerecht werden und zeitlos Bestand haben.“

Neues Führungsteam

Seit 2018 setzt sich das Geschäftsführer-Team aus drei neuen Personen zusammen:

  1. Dr. Jochen Ihring (Sprecher des neuen Teams; Geschäftsführer der Vertriebstochter Dauphin HumanDesign Group GmbH & Co. KG, Dauphin office interiors Holding und Dauphin Entwicklung- und Beteiligungsgesellschaft)
  2. Stefan Scheuer (Geschäftsführer der Dauphin HumanDesign Group)
  3. Dr. Rolf Hallstein (Geschäftsführer der Bürositzmöbelfabrik Friedrich-W. Dauphin GmbH & Co.)

Dem Gesellschafterausschuss gehören neben Firmengründer Friedrich-Wilhelm Dauphin, auch seine Tochter Antje Dauphin sowie seine Enkelkinder Jil und Julien Dauphin an.

Dauphin und Davea

Seit Februar 2020 arbeiten wir mit Dauphin zusammen. Für Dauphin haben wir weit über 500 Produkte visualisiert. Dafür musste Dauphin uns nur Fotos der Produkte und die passenden Maße schicken. Unsere Designer erstellen mit den Daten fotorealistische 3D-Modelle. Diese nutzen wir, um z.B. Räume für Immobilienmakler virtuell einzurichten. So können die Makler ihre Objekte besser präsentieren und schneller vermieten.

Hier siehst du einen Raum, den wir mit Möbeln von Dauphin eingerichtet haben:

Außerdem können die 3D-Modelle für die Augmented Reality Funktion eingesetzt werden, die wir derzeit auf unserer Website anbieten. Damit können Kunden die Produkte im eigenen Raum erleben. Die AR-Funktion können wir für jeden Hersteller oder Händler auf der eigenen Website einbauen. Damit können Händler bzw. Hersteller die Produkte viel besser präsentieren. Dadurch werden mehr Produkte verkauft und der Umsatz steigt. Zusätzlich können Makler ihren Kunden einen zusätzlichen Nutzen bieten, da die Produkte, die wir für die Visualisierungen nutzen, auch direkt auf unserer Website gekauft werden können.

Also eine Win-Win-Win-Situation!

Weitere interessante Blogbeiträge

Kontakt

Kontaktiere uns unter
 0160 9947 9519
info@davea.com
oder nutze unser Kontaktformular.


2020-10-20T12:41:42+02:00