Workation – Was ist das und wie funktioniert es?

Die Arbeitswelt ist überschwemmt von Schlagwörtern und „Vordenker“ erfinden gerne neue Begriffe für ihre monatlichen Business Insider-Artikel. Das neue Wort am Business-Horizont: Workation.

workation_bedeutung_erklärung_vorteile

Workations haben in letzter Zeit an Popularität gewonnen, doch abgesehen vom Namen ist nicht ganz klar, was sie eigentlich bedeuten. Ist es nur ein anderes Wort für Sabbatical? Oder handelt es sich um einen disruptiven neuen Trend, der die Arbeit, wie wir sie kennen, revolutionieren wird?

Schauen wir uns das mal an.

Was ist eine Workation?

Eine Workation (manchmal auch Workcation genannt) ist wörtlich übersetzt ein Arbeitsurlaub. Es ist eine Kombination aus Arbeit und Urlaub, bei der man arbeitet, während man nicht im Büro ist, und so Freizeit mit produktiver Zeit vermischt. Diese Definition trifft es ziemlich gut: „Eine Workation ist ein Urlaub, der es dir ermöglicht, aus der Ferne zu arbeiten und gleichzeitig Freizeitelemente zu integrieren, die es dir ermöglichen, zu entspannen und produktiver zu sein.“

Urlaub vom Arbeitsplatz, nicht von der Arbeit

Du merkst, dass es ein bisschen vage ist. Es gibt aber wirklich eine offizielle Definition. Die Hauptidee ist, dass man einen Urlaub weg vom Arbeitsplatz nimmt, aber nicht von der Arbeit selbst. Es wurde bereits in vielen Firmen in den USA und Europa eingeführt, die sich auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und alternative Wege zur Steigerung der langfristigen Produktivität konzentrieren.

Workation ähnlich wie Homeoffice – Strand statt Wohnzimmer

Workations werden gerade in der aktuellen Zeit immer beliebter, nicht nur wegen des kulturellen Wandels, sondern auch wegen der Technologie, die es möglich macht. Laptops, Kollaborationstools, Projektmanagement-Software, Messaging- und Telekonferenz-Plattformen und alle Arten von Zeiterfassungsgeräten, die die Fernarbeit unterstützen. Durch Corona arbeiten immer mehr aus dem Homeoffice. Workation ist quasi wie Homeoffice, nur eben nicht von Zuhause, sondern aus dem Urlaub.

laptop_beach_workation

Ist eine Workation das Gleiche wie ein Sabbatical?

Nein. Ein Sabbatical bedeutet in der Regel, nicht zu arbeiten, obwohl es auch Aktivitäten beinhalten kann, die deine Karriere voranbringen, wie z. B. Schulungen, Freiwilligenarbeit oder das Erlernen einer Qualifikation. Eine Workation würde nur die Erholung zu den üblichen Zeiten beinhalten – nach dem Arbeitstag oder am Wochenende (bei einer Standard-5-Tage-Woche).

Es gibt Leute die vorschlagen, die Workation separat als Urlaubszeit zu zählen. Andere Stimmen sind klar dagegen, da man ja trotz allem normal arbeitet und nur die freie Zeit anders nutzt, als wenn du im Büro bist. Ein Arbeitsurlaub gibt dir die Möglichkeit, einen Tapetenwechsel zu machen, ohne deine kostbaren Urlaubstage zu verbrauchen. Du kannst immer noch einen lustigen neuen Ort genießen oder Zeit mit weit entfernten geliebten Menschen verbringen, aber du musst dich nicht mit dem Stress auseinandersetzen, sich auf eine arbeitsfreie Woche vorzubereiten, sie zu verpassen und sich davon zu erholen.“

Was ist der Unterschied zwischen Fernarbeit und Workation?

Nicht viel, außer des Zeitaufwandes. Bei der Fernarbeit ist es eine Option, sie als dauerhaftes Arrangement zu beantragen, aber das könnte eine große Herausforderung für das Management sein, besonders wenn es sich um ein großes Unternehmen handelt oder nicht so fortschrittlich ist.

Theoretisch wäre eine Workstation eine geringere Verpflichtung als eine Vollzeit-Fernarbeit – es ist eher als temporäres Reisen denn als neuer Lebensstil gedacht.

chef_überzeugen_workation

Eine zusätzliche Woche am Ende des Familienurlaubs, in der du zur Arbeit wechselst und deine Familie weiter an den Strand fährt – keine schlechte Art, die Sommerferien optimal zu nutzen. Wie wäre es mit einem Monat Auszeit, um einen Langstreckenflug zu einem exotischen Ziel anzutreten. Aber deinen Chef davon zu überzeugen, dass das machbar ist, könnte eine Herausforderung sein. Du musst deine Vertrauenswürdigkeit abseits des Büros beweisen und zeigen, dass es deine Produktivität nicht beeinträchtigt.

Was sind die Vorteile einer Workation?

Workations könnten für Unternehmen attraktiv sein, die unbegrenzten Urlaub anbieten – anstatt Mitarbeiter für Wochen am Stück verschwinden zu lassen, könnten sie ermutigt werden, stattdessen Workations zu nehmen – obwohl man argumentieren könnte, dass dies nicht zu einer guten Work-Life-Balance beiträgt. (Wir haben schon früher über die Nachteile von unbegrenztem Taschengeld gesprochen und Workations sind wahrscheinlich keine Lösung).

Die Welt mit neuen Augen sehen

Theoretisch kannst du während einer Workation für längere Zeiträume reisen als bei einem normalen Urlaub. Du kannst die Welt sehen und dabei noch Geld verdienen. Das bringt wahrscheinlich Abwechslung in deine Routine und hilft dir, deine Kreativität und deinen Blick auf die Welt aufzufrischen. Das ist definitiv eine gute Sache.

Und schließlich, wenn du aufgrund von Personalproblemen keinen Urlaub genehmigt bekommen kannst, könnte eine Workation eine Lösung sein. Wenn du also neue Landschaften sehen und du Abendstunden am Strand statt auf Netflix verbringen möchtest, könnte Workation eine gute Idee sein.

workation_berge_reisen_seen

Was sind die Nachteile einer Workation?

Nun, der Titel dieses Mic.com-Artikels könnte deine Begeisterung dämpfen: „Was ist Workation? Dieser heiße neue Reisetrend könnte das traurigste Zeichen unserer Zeit sein.“ Er beklagt den modernen Verlust der Work-Life-Balance und hebt die Absurdität hervor, eine Menge Geld auszugeben, um irgendwohin zu reisen, wo es exotisch ist, und es zu verschwenden, indem man den ganzen Tag arbeitet.

Hohe Kosten für Workation

Es stimmt – die Kosten beinhalten Flug, Unterkunft, Essen und Trinken (da du wahrscheinlich nicht immer selbst kochen wirst) sowie die Anmietung von Büroräumen oder eines Hot-Desks in einem Coworking Space. Vielleicht übernimmt dein Arbeitgeber einen Teil dieser Kosten, aber das ist unwahrscheinlich, wenn er bereits für das Büro zu Hause zahlt.

reisen_welt_workation

Reisen kann auch anstrengend sein

Reisen – und sei es nur, an einem neuen Ort zu sein – kann dich erfrischen, aber es kann auch eine schwere kognitive Belastung sein, wenn du dich an eine andere Umgebung und Kultur anpassen musst. Nach Hause zu kommen und einen festen Platz zum Arbeiten zu finden kann eventuell das Beste sein, was du für deine Produktivität tun kannst.

Bei Workation besteht die Gefahr, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Erholung verschwimmen und man nicht mehr richtig abschalten kann. Kannst du wirklich die sonnenüberfluteten Aussichten der Dominikanischen Republik genießen, wenn dein Telefon mit Slack-Nachrichten pulsiert, die du nicht ignorieren darfst?

Steuerliche und rechtliche Fragen beim Thema Workation

Außerdem gibt es steuerliche und arbeitsrechtliche Konsequenzen, wenn du im Ausland arbeitest. Viele digitale Nomaden und Freiberufler ignorieren dies, aber wenn du in einem Land arbeitest, dessen Staatsbürgerschaft du nicht besitzt, benötigst du ein Arbeitsvisum, das wesentlich schwieriger zu bekommen ist als ein Touristenvisum.

Zugegeben, es ist für die Behörden schwer nachzuvollziehen, und viele von uns haben bestimmt schon mal eine dringende Arbeits-E-Mail beantwortet, während wir im Urlaub waren (was technisch gesehen Arbeit ist), aber wollen wir das bei den heutigen allumfassenden digitalen Papierspuren wirklich riskieren?

Workations bewegen sich auf einer seltsamen Grenze zwischen Urlaub, Fernarbeit und Sabbatical. Es gibt Situationen, in denen sie funktionieren könnten, aber jeder muss die richtige Kombination für sich selber finden.

Weitere interessante Blogbeiträge

Kontakt

Kontaktiere uns unter
 02161 295 69 36
info@davea.de
oder nutze unser Kontaktformular.


    2021-03-01T09:31:04+01:00
    Go to Top